Aus den Unternehmen

Tag der offenen Tür mit Werksführung und spektakulärem Vortrag

500 Besucher können nicht irren: So viele kamen 2013 zum Tag der offenen Tür zu den Liegeradspezialisten von HP Velotechnik - und für dieses Jahr haben die Krifteler ein noch pralleres Programm. Die Besucher können sich am Sonntag, 29. Juni, auf einen höchst ungewöhnlichen Multimediavortrag freuen und ausgiebig Probe fahren auf Zwei- und Dreirädern. Der Regionalpark Rhein-Main ist mit einem Infomobil vor Ort, es gibt einen Malwettbewerb für Kinder und natürlich Führungen durch das Werk, Leckeres vom Crepe-Stand sowie kostenlos (non-alkoholische) Getränke.

Höhepunkt im Programm ist ein Vortrag des Hanauers Matthias Ramsel: Er will sich, im Trike sitzend, von einem Kite-Drachen über die windigen Hochebenen der Mongolei ziehen lassen. Damit wäre er der weltweit erste, der als Globetrotter ein Dreirad zum Wind-Hybrid-Fahrzeug umfunktioniert. Wie er sich und das Material für die insgesamt 5000 Kilometer lange Tour von Novosibirsk (Russland) nach Peking (China) vorbereitet und welche Tests er beispielsweise schon auf Hollands Stränden unternommen hat, erzählt er ab 12 sowie 14 Uhr in seinem Multimedia-Vortrag.

Während des gesamten Tags der offenen Tür (10 bis 16 Uhr) ist das Infomobil des Regionalparks Rhein-Main in der Kapellenstraße 49 zu Gast. Spannend nicht nur für Liegeradler: Der Regionalpark unterhält ein Routennetz mit weit über 1200 Kilometern von Rüdesheim über die Wetterau bis tief ins Kinzigtal und das Hessische Ried im Süden. Die Routen verbinden reizvolle Kultur- und Naturlandschaften, Monumente der Industriekultur, Gärten und Parks sowie historisch bedeutende Orte. Wer seinen "Urlaub vor der Haustür" planen will - hier liegt er richtig!

Ebenso spannend dürften für die Besucher aber auch die Werksführungen um 11 und 14 Uhr mit Paul Hollants sein: Beim Rundgang berichtet der Firmengründer, wie er zusammen mit Kompagnon Daniel Pulvermüller aus den Anfängen in der Schulzeit einen Weg vom Garagentüftler zum mittlerweile weltweit agierenden Betrieb beschritten hat. Während des ganzen Tages erhalten die Gäste zudem einen authentischen Einblick in die Produktion: Die Mitarbeiter montieren Räder und erklären, wie Fahrradproduktion "Made in Germany" funktioniert.

Besucher werden gebeten, sich bereits im Vorfeld anzumelden (mail@hpvelotechnik.com) und sich auf der Homepage www.hpvelotechnik.com über den Programmablauf zu informieren.