Politik und Industrie im Dialog

Politiker folgen Einladung des ZIV zur EUROBIKE 2016

Das Thema Fahrrad rückt erfreulicherweise immer stärker in den politischen Fokus und so kündigten sich auch in diesem Jahr wieder einige Politiker auf Einladung des Zweirad-Industrie-Verbands für die EUROBIKE an.

Die gemeinsamen Rundgänge sind einerseits ideale Gelegenheit für die Politiker, um die neusten Themen und Trends rund um Fahrrad und E-Bike zu erleben, und andererseits haben die Mitgliedsunternehmen des ZIV die Möglichkeit, selbst in den Dialog mit der Politik zu treten.

Auf der EUROBIKE 2016 begrüßt der ZIV den Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Norbert Barthle (CDU) und Thomas Hartmann aus der Projektgruppe Nationaler Radverkehrsplan. Auch die Mitglieder des Bundetages Gero Storjohann, der im Verkehrsausschuss des Deutschen Bundestages für den Radverkehr zuständig ist, Peter Wichtel und Lothar Riebsamen (alle CDU), sowie MdB Matthias Gastel, fahrradpolitischer Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen, sind der Einladung des ZIV gefolgt. Außerdem wird in diesem Jahr Ministerialdirektor Prof. Dr. Uwe Lahl aus dem Ministerium für Verkehr des Landes Baden-Württemberg ausgewählte Mitglieder des ZIV besuchen.

Siegfried Neuberger, Geschäftsführer des ZIV: „Wir freuen uns, dass erneut wichtige politische Vertreter aus Berlin und Stuttgart unserer Einladung nach Friedrichshafen gefolgt sind. Die EUROBIKE ist die ideale Plattform, um sich über aktuelle Themen und Innovationen der Fahrradbranche zu informieren und den Dialog zwischen Industrie und Politik zu pflegen.“

Der Zweirad-Industrie-Verband e.V. ist die nationale Interessenvertretung und Dienstleister der deutschen und internationalen Fahrradindustrie. Dazu gehören Hersteller und Importeure von Fahrrädern, Fahrradkomponenten, Zubehör und E-Bikes.