Zweirad-Industrie-Verband e.V. (ZIV) begrüßt zwei neue Mitgliedsunternehmen

Fulcrum und Esjot ab August unter dem Dach des ZIV

Seit 2004 widmet sich Fulcrum® der Entwicklung von Laufrädern für Fahrräder mit dem Ziel: die beste Leistung anzubieten, die moderne Technologie bieten kann. Die Produktpalette umfasst die Kategorien Rennrad, MTB, Gravel, Triathlon sowie E-MTB.

Die Esjot-Antriebstechnik GmbH ist ein mittelständisches familiengeführtes Unternehmen, das seit über 80 Jahren auf Kettenräder sowie verzahnte Elemente, Stanz- und Drehteile spezialisiert ist. Als Spezialist im Bereich Kettenräder und Ritzel arbeitet Esjot mit namhaften nationalen und internationalen Fahrradfabriken und Großhändlern zusammen. Sowohl im herkömmlichen Fahrradmarkt als auch im Bereich E-Bike ist Esjot aktiv.

Beide Unternehmen sind ab sofort Mitglieder im Zweirad-Industrie-Verband.

Siegfried Neuberger, Geschäftsführer des ZIV zur Mitgliedschaft der Neuzugänge: „Wir freuen uns sehr über den Beitritt von Esjot und Fulcrum und die zukünftige Zusammenarbeit. Beide Unternehmen stehen in ihrem jeweiligen Geschäftsfeld für innovative Technologie und höchste Ingenieurskunst. Das stetige Wachstum des ZIV zeigt deutlich, dass wir mit unseren Serviceangeboten überzeugen und Mitgliedsfirmen ein attraktives Umfeld bieten“.

Davide Campagnolo (CEO Fulcrum Wheels S.r.l. und GF Fulcrum Central Europe GmbH zur Mitgliedschaft seines Unternehmens: "Als Vertreter eines europäischen Unternehmens, das sich auf die Herstellung von technischen Fahrradkomponenten für große und mittlere Reichweiten nach höchsten Qualitätsstandards spezialisiert hat, fühle ich mich geehrt, dass Fulcrum Central Europe nun Mitglied des ZIV ist. Wir freuen uns auf eine für beide Seiten produktive Zusammenarbeit."

Der Zweirad-Industrie-Verband e.V. ist die nationale Interessenvertretung und Dienstleister der deutschen und internationalen Fahrradindustrie. Dazu gehören Hersteller und Importeure von Fahrrädern, E-Bikes, Fahrradkomponenten und Zubehör.